klärschlammforum.com     klärschlammforum.de

Grundlagen
Klärschl.-Reduktion
Verfahren
Überschußschlamm
ÜS-Datenanalyse
FORUM
Info`s & Kontakt

 

Klärschlammreduktion

 

Nicht nur aufgrund von Entsorgungskosten ist eine Reduzierung der anfallenden Klärschlammmengen sinnvoll, sondern auch durch eine Verringerung der Stoffströme innerhalb des biologischen Reinigungssystems. Das Handling der Überschusschlämme benötigt Energie, Platz und anlagenspezifische Wartung. Hierbei entstehen zusätzliche Kosten für den Betrieb der Kläranlage. Eine Schlammreduktion kann auf unterschiedliche Weise erreicht werden.

 

Möglichkeiten der Schlammreduzierung:

  • Verminderung der Schlammentstehung bereits im biologischen System
  • Reduktion des kreisgeführten Rücklaufschlammes, z.B. über Desintegration
  • Minimierung des aus dem System entnommenen Überschussschlammes
  • Aufschluss der Schlämme vor und/oder nach einer Faulung

 

Hierbei lassen sich die Verfahren zur Reduzierung von Überschussschlamm in folgende Bereiche einordnen:

      • Mechanisch
      • Physikalisch
      • Chemisch
      • Biochemisch
      • Biologisch
      • Sonstige Alternativen

Natürlich lassen sich die einzelnen Verfahren parallel, in Reihe, oder auch in den unterschiedlichsten Konstellation und Kombinationen anordnen, um dadurch eine höhere Effizienz zu erzielen. Hierbei sollten aber stets Platzangebot- und -bedarf, Energiekosten, Betriebs- u. Wartungsaufwand (Bedienung, Schmierung, Reparatur, etc.), Betriebs- und Hilfsstoffe, Neu- bzw. Umbaukosten, sowie die Finanzierung mit in die Kalkulation einbezogen werden.

 

 

 

<--- Weitere Informationen zu den Reduktionsverfahren erhalten Sie unter dem Menüpunkt <Verfahren>

 


<--- Weiter im Menü ...

 


 


You are here: Home-Klärschl.-Reduktion

Previous Topic: Grundlagen Next Topic: FORUM

Subtopics: Verfahren Überschußschlamm ÜS-Datenanalyse