klärschlammforum.com     klärschlammforum.de

Grundlagen
Klärschl.-Reduktion
Verfahren
Überschußschlamm
ÜS-Datenanalyse
FORUM
Info`s & Kontakt

Überschußschlamm

Grundlagen
Reduktion/Einsparung
Ergebnisse

Überschussschlamm

 

Der täglich aus der biologischen Stufe der Kläranlage entfernte Biomassezuwachs (bei Tropfkörperanlagen der Tropfkörperschlamm) wird bei Belebungsanlagen als Überschussschlamm bezeichnet. Dieser täglich abgezogene Schlamm besitzt Wassergehalte zwischen  94 - 97 %. Generell weistder Überschussschlamm eine bräunliche Färbung auf, und geht noch schneller als der Primärschlamm in stinkende Fäulnis über.  

 

 

 

 

Überschussschlammproduktion

 

Im Abwasser liegen viele organische Stoffe in Form von Partikeln, Kolloiden oder hochmolekularen Verbindungen vor. Diese können von den Mikroorganismen nicht direkt aufgenommen oder abgebaut werden. Deshalb scheiden sie Enzyme (Fermente) aus, die diese Stoffe in ihre einzelnen, wasserlöslichen Bausteine wie Zucker, Aminosäuren und Fettsäuren zerlegen, um sie so für den Organismus verfügbar zu machen. Dieser Prozess der Hydrolyse beansprucht Zeit und verzögert den Stoffabbau.

 

 

---> Weitere Informationen zur Klärschlammproduktion erhalten Sie unter dem Menüpunkt <ÜS-Produktion>

 

 


 

Diese Seite befindet sich noch im Aufbau . . .

 


 


You are here: Home-Klärschl.-Reduktion-Überschußschlamm

Previous Topic: Verfahren Next Topic: ÜS-Datenanalyse

Subtopics: Grundlagen Reduktion/Einsparung Ergebnisse